Reglement Pyramiden-Spiele

Ziele
• Die Attraktivität des Spielbetriebs am Dienstag wird gesteigert.
• Eine Basis für die Erstellung der Rangliste für die Firmenmeisterschaft wird bereitgestellt.
• Das System bevorzugt weder Viel-Spieler noch Wenig-Spieler.

Rangliste

Die Pyramide stellt grafisch eine Rangliste dar, wobei sich Platz 1 an der Spitze befindet und die Rangierungen zeilenweise von links nach rechts abnehmen. Jeder Spieler, der sich mindestens mit einem Spiel am Pyramidensystem beteiligt hat, erhält dauerhaft einen Platz in der Pyramide.

Forderung
Das Pyramidensystem ist ein Forderungssystem ohne festen Spielplan.
Jedes Mitglied des Squashclubs ist berechtigt, ein weiteres Mitglied zu fordern, welches entweder…
• in der gleichen Zeile links vom Forderer steht.
• in der direkten Zeile über dem Forderer rechts von dessen Position steht.
Beispiel: Der Spieler auf der Position 8 (vierte Reihe, zweiter von links) kann die Spieler 5 – 7  fordern.
Ausnahme: Spieler der Reihen 2 und 3 (Rangliste 2 – 6) dürfen die drei nächsthöher Platzier-ten direkt fordern.
Ist der Forderer noch nicht in der Rangliste aufgeführt, kann er so fordern, als ob er auf der ersten freien Position der Pyramide stehen würde. Weiterhin darf er alle Spieler fordern, die wie er auch noch nicht in der Rangliste figurieren.

Ergebnis
Das Spiel wird über 2 Gewinnsätze ausgetragen (best of three). Relevant für die Rangierung in der Pyramide ist einzig, wer das Spiel gewonnen hat.
Befindet sich der Verlierer schon in der Pyramide und ist besser klassiert als der Gewinner, erhält der Gewinner den Rang des Verlierers und der Verlierer rutscht mit allen folgend Ran-gierten einen Rang tiefer.
Befinden sich weder Verlierer noch Gewinner in der Pyramide, erhält zuerst der Gewinner und dann der Verlierer einen freien Platz am Ende der Pyramide. Befindet sich nur der Verlierer nicht in der Rangliste, erhält er einen freien Platz am Ende der Pyramide.
In allen anderen Fällen (Herausforderer ist rangiert und unterliegt) ändert sich die Rangliste nicht.

Durchführungsbestimmungen

Geltungsbereich
Verantwortlich für das Pyramidensystem und entscheidungsbefugt in Zweifelsfällen ist der Spielleiter.
Diese Durchführungsbestimmungen gelten für den Spielbetrieb am Dienstag. Ergebnisse von Spielen, die von Montagssquashern im Rahmen des Pyramidensystems untereinander ausgetragen werden, können vom Teamchef der Montagssquasher an den Spielleiter gemeldet werden. Fordern Montagssquasher Nicht-Montagssquasher oder umgekehrt im Rahmen des Pyramidensystems, erfolgt die Forderung und die Austragung gemäss den Durchführungsbestimmungen des Geforderten.

Teilnahme
Kein Spieler ist zur Teilnahme am Pyramidensystem verpflichtet. Teilnehmer am Pyramidensystem ist, wer mindestens ein Spiel in dessen Rahmen gespielt hat und dadurch in der Pyramide figuriert. Möchte ein Spieler nicht mehr am Pyramidensystem teilnehmen, kann er dies jederzeit dem Spielleiter melden, der ihn dann aus der Rangliste entfernt.
Spieler, deren letztes Spiel im Rahmen des Pyramidensystems länger als ein Jahr zurückliegt, werden automatisch aus der Rangliste entfernt. Der Spielleiter kann über Ausnahmen entscheiden.

Forderung
Jeder Spieler darf an einem Durchgang nur an einem Spiel im Rahmen des Pyramidensystems teilnehmen.
Jeder Spieler, der am Pyramidensystem teilnimmt/teilnehmen möchte, sollte im Rahmen seiner Möglichkeiten Forderungen annehmen. Versucht ein Spieler mehrmals vergeblich, den gleichen Gegner zu fordern, kann er sich um Vermittlung suchend an den Spielleiter wenden.
Akzeptierte Forderungen sind vom Forderer bis zum dem Spieltag vorausgehenden Montag, 12:00 via E-Mail an folgende Adresse zu melden: ulrich.stein@zkb.ch (cc ulistein@bluewin.ch,wolfgang.schmitz@zkb.ch). Der Spieltermin wird den Spielern raschestmöglich mitgeteilt. Die Spiele werden grundsätzlich in Folge des Eingangs vergeben.
Können Spiele aufgrund der grossen Nachfrage nicht am gewünschten Spieltag durchgeführt werden, verfallen die Forderungen aufgrund der geänderten Terminsituation und der veränderten Rangliste und müssen allenfalls neu angemeldet werden.

Durchführung
Für die Ausspielung des Pyramidensystems steht Dienstags ein Court zwischen 18:30 und 20:00 zur Verfügung. Maximal können drei Spiele stattfinden. Diese werden dann gegen 18:30, 19:00 und 19:30 ausgetragen.

Ergebnis
Das Ergebnis des Spiels ist durch den Fordernden bis zum dem Spiel folgenden Donnerstag, 24:00 dem Spielleiter an obige E-Mail-Adressen zu melden. Der Spielleiter verschickt die aktualisierte Rangliste via E-Mail raschestmöglich an die Rangierten.
Nicht-Antreten führt nicht automatisch zum Forfait-Gewinn des Gegners. Bei mehrmaligem Nicht-Antreten entscheidet der Spielleiter über Massnahmen.

Werden im Rahmen mehrerer Spiele eines Spieltags Spieler neu an die Rangliste angehängt, entscheidet der Spielleiter über deren Position zueinander.

Protest
Fühlt sich ein Spieler bestimmungswidrig oder unfair behandelt, kann er beim Präsidenten des Squashclubs formlos Protest einlegen. Der Präsident entscheidet dann zusammen mit dem Spielleiter in der Angelegenheit.